Kategorie: Stadtpolitik

Home / Kategorie: Stadtpolitik

Ein Stadtrundgang in einer Minute

25. Oktober 2018 | Stadtpolitik, Winterthur | Keine Kommentare

Wie sieht die Zukunft von Winterthur aus?
Mit diesem Thema befasst sich aktuell eine Ausstellung des Forums Architektur Winterthur.
Benjamin Schmidhauser besuchte sie und erklärt, wie man in einer Minute einen kompletten Stadtrundgang machen kann.

Hier

Im Quartier Seen organisiert der Quartierverein in unregelmässigen Abständen eine Landsgemeinde. Die Stadtregierung ist eingeladen und kann an diesen Veranstaltungen den Puls der Bevölkerung spüren. Doch das Publikum ist meist schon betagt. Trotzdem; die Regierung ist anwesend und gibt gerne und charmant Auskunft. Schade, dass nicht mehr jüngere Menschen an so einer Veranstaltung teilnehmen, denn so nahe kann der Gesamtstadtrat sonst selten erlebt werden.

Bildquelle: Anna Durmaz

Ein bisschen hat uns der Sommer schon verlassen, obwohl er sich diese Woche noch einmal Blicke lässt- doch der September hat Einzug gefunden. Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter und bald lässt sich auf der Schützenwiese wieder Glühwein bestellen. Im September beschäftigt das Coucou sich mit Spiritualität in Grossstädten, dem Eschenberg-Turm und der Tanz-dich-frei-Demonstration. Ein Jubiläum ist im Grundsatz etwas zum Feiern – beim 5-jährigen Jubiläum der Tanz-dich-frei-Demonstration kann davon jedoch nicht die Rede sein. Während Sandra Biberstein im Magazin die Veränderungen seit den Krawallen anschaut, arbeitet Alain Angehrn die Geschehnisse im Nachhinein auf.

Bild: Alexandra Münger

Es dröhnt und lärmt schon lange um den Bahnhof Winterthur herum.
Und seit dem 10.Juni noch mehr:
Die alte Unterführung, die die Rudolfsstrasse mit dem Bahnfofsplatz verbindet, soll erneuert, verbreitert und verschönert werden.
Daher steht jetzt seit Sonntag eine provisorische Passerelle, die die Passanten nun vier Jahre lang oberhalb der Gleise herüberführt.
Was die Passanten davon halten und vor welchen Problemen und Herausforderungen die Verantwortlichen dieses enormen Unterfangens stehen, kann man in der Reportage von Oriana Ziegler und Dagmar Hirsekorn erfahren.

Was passiert mit dem Areal am Obertor sobald die Stadtpolizei umzieht? Das Polizeigebäude steht noch etwa vier Jahre auf dem Obertorareal.

Laut dem Stadtratspräsidenten Michael Künzle habe sich der Stadtrat überlegt, an jenem Areal Luxuswohnungen und ein Boutiquehotel hinzustellen.

Die SP, die AL, die Grünen, der Bewohnerverein der Altstadt, der Mieterverband und die IG Obertor haben eine Initiative gestartet, welche einen solchen allfälligen Plan verhindern soll.

Heute haben sie ihre Initiative bei der Stadtkanzlei eingereicht. Benjamin Schmidhauser war für uns mit dabei.

Bildlegende: Nico Feer, Mitinitiant und rechts im Bild, übergibt die gesammelten Unterschriften der Stadtkanzlei.
Bildquelle: Benjamin Schmidhauser

Das Winterthurer Stimmvolk hat Michael Künzle von der CVP erneut zum Stadtpräsidenten gewählt.

Seine Wahl sei deutlicher ausgefallen als erwartet, wie im Beitrag zu hören ist.

Unter anderem war Benjamin Schmidhauser gestern für uns im Superblock dabei.

Die Anwesenden und die Medienschaffenden wurden mit der Zeit immer ein wenig nervöser, bis dann ca. um 14:10 Uhr Yvonne Beutler und Michael Künzle im Superblock vor die Medien traten und Michael Künzle verkündete:

Stimmverteilung:
Michael Künzle (CVP): 15’817
Yvonne Beutler (SP): 12’642

Die detaillierte Stimmverteilung finden Sie hier:

Wie wäre die Schweizer Filmbranche von einem JA zur No-Billag Initiative betroffen? Müsste die SRG wirklich den Stecker ziehen oder gäbe es doch alternative Finanzierungsmöglichkeiten?
Im Rahmen des Eröffnungsabends der Internationalen Kurzfilmtagen Winterthur packte Fabio Müller die Gelegenheit beim Schopf und stellte Gilles Marchand, Direktor der SRG, kritische Fragen.

Stadtfilter.net
Auf Sendung:
[sendung_current]
Danach:
[sendung_current id="next"]