Monat: September 2018

Home / Monat: September 2018

Eine neue Veloinitiative ist auf dem Weg

28. September 2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Winterthur und das Velo, das ist eine Liebesbeziehung.
Dies wurde in diesem Jahr mehrfach bewiesen.
Das Velo kann sich an steigender Beliebtheit erfreuen.
Und nun wurde eine Initiative in Winterthur eingereicht.
Was diese will, erklärt Benjamin Schmidhauser.

Bildquelle: Benjamin Schmidhauser

«Am Ziel vorbeigeschossen»

28. September 2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Die EU will die Schweizer_innen entwaffnen – dies sagen die Einen. Bei der Umsetzung der EU-Waffenrichtlinien geht es aber nicht nur um das Waffenrecht, sondern auch um die Schengenmitgliedschaft der Schweiz. Die Diskussion in der Herbstsession wurde hitzig geführt. Wie sehen das die Sportschützen? Fabio Müller besuchte den Schützenverein Veltheim.

Bildquelle: Fabio Müller

Hilfe bei häuslicher Gewalt

27. September 2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Jedes Jahr muss die Polizei ca. 14000 bei häuslicher Gewalt intervenierten. Das sind mehr als 40 Fälle täglich. Eine erschreckend hohe Zahl! Doch was passiert mit Beteiligten, wo finden diese Hilfe und Unterstützung?

In der vierteiligen Serie werden Hilfsmöglichkeiten für Frauen, der Männer und Kinder vorgestellt. Im letzten Teil wird das Vorgehen der Polizei bei häuslicher Gewalt geschildert.

Dienstag:

Das Frauenhaus Winterthur ist eines von 18 Frauenhäusern in der Schweiz. Es bietet von häuslicher Gewalt bedrohten Frauen Schutz und Hilfe. Durchschnittlich 30 Tage verbringt eine Frau im Frauenhaus Winterthur. Die Adresse und die Namen der Mitarbeiterinnen sind geheim, um die Frauen zu schützen. Im Gespräch zeichnet die Leiterin die Interventionsmöglichkeiten und die Rahmenbedingungen des Frauenhauses auf.

Mittwoch:

Wenn sie häusliche Gewalt ausüben oder als Opfer betroffen sind, haben Männer seit der Einführung des Gewaltschutzgesetzes 2006 die Möglichkeit Hilfe in Form von Beratung in Anspruch zu nehmen. Das Mannebüro Züri arbeitet mit Männern die häusliche Gewalt ausüben oder Opfer davon wurden. Diese Hilfe ist für die Betroffenen freiwillig.

Donnerstag:

Kinder, die Opfer von häuslicher Gewalt werden, sind oft sehr alleine und hilflos. Deshalb gibt es die Opferhilfestellen. Seit 1993 arbeitet die Stelle OKey in Winterthur und berät und hilft Kindern und Jugendlichen bei der Bewältigung von Gewalt. Die Stelle Okey ist bestens mit allen Hilfsakteuern wie Ärzten und Psychologen vernetzt. Sie versucht das Leben in der Familie wieder in normale Bahnen zu lenken.

Im Quartier Seen organisiert der Quartierverein in unregelmässigen Abständen eine Landsgemeinde. Die Stadtregierung ist eingeladen und kann an diesen Veranstaltungen den Puls der Bevölkerung spüren. Doch das Publikum ist meist schon betagt. Trotzdem; die Regierung ist anwesend und gibt gerne und charmant Auskunft. Schade, dass nicht mehr jüngere Menschen an so einer Veranstaltung teilnehmen, denn so nahe kann der Gesamtstadtrat sonst selten erlebt werden.

Bildquelle: Anna Durmaz

Die ganzen Musikfestwochen lang hat man es in der Steibi gesehen. Woher es kommt oder wem es gehört, wusste niemand. Die Rede ist vom grossen W mit dem Herz auf dem Spitz. Nun ist klar, wer hinter dem Emblem steckt. Die betreffende Organisation ist nicht ganz unumstritten. Mehr darüber hört ihr im Beitrag von Olivia Staub.

Prince am Piano und sein Kampf gegen die Plattenfirmen

26. September 2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Ein leichtes Rauschen begleitet den singenden Mann am Klavier, sonst nichts. 35-jährige Kassettenaufnahmen von Prince sind letzten Freitag unter dem Namen „Piano & A Microphone“ von Warner Bros Recordings veröffentlicht worden. Und das, obwohl der vor zwei Jahren verstorbene Künstler nie ein Freund der Plattenfirmen war. Delia Landolt hat sich dem Konflikt angenommen und in das neue Album hineingehört.

Heute ist das Legislaturprogramm von der Stadt Winterthur für die Jahre 2018 bis 2022 den Medien präsentiert worden. Radio Stadtfilter war dabei. Doch diese Pressekonferenz war keine gewöhnliche; gestartet hat sie im Stadtbus Richtung Obertor. Dabei hat der Stadtpräsident Michael Künzle spontan das Busmikrofon ergriffen. Im (noch) Polizeiareal Obertor stand der Stadtrat dann den Medien für Fragen zur Verfügung. Lena Landolt berichtet.

Bild: Fabio Müller

Hochsensibel im Alltag

25. September 2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Hochsensibel auf Geräusche – Was kann man sich darunter vorstellen? Karin Portmann, eine Hörtrainerin, die selbst hochsensibel ist, gibt darauf Antwort. Zudem erklärt sie, was ein Naturschallwandler ist und warum er Menschen mit Depressionen helfen kann.

Stadtfilter.net
Auf Sendung:
[sendung_current]
Danach:
[sendung_current id="next"]