Monat: Januar 2018

Home / Monat: Januar 2018

[vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“28844″ img_size=“full“][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_empty_space height=“25px“ el_class=“Pissed Jeans“][vc_column_text]„Love Jail“ von Dommengang

Der frischeste Gitarrenmusik-Export aus Los Angeles klingt nach fuzzy 70er Progressive-Rock, träumerischem Post-2000er Indie und minimalistisch repetitivem Stoner. Die drei vor Kurzem von Brooklyn nach LA abgewanderten Jungs haben die Sonne und den legeren Westküsten-Flair ihrem zweiten Langspieler einverleibt – so ist ein Album entstanden, das durch und durch Spass macht.

Ausgewählt von Julia Toggenburger[/vc_column_text][vc_empty_space height=“25px“][lab_button title=“Website“ type=“outlined-bg“ link=“url:https%3A%2F%2Fthrilljockey.com%2Fartists%2Fdommengang||target:%20_blank|“][lab_button title=“Reinhören“ type=“outlined-bg“ link=“url:https%3A%2F%2Fdommengang.bandcamp.com%2Falbum%2Flove-jail||target:%20_blank|“][/vc_column][/vc_row]

Tag der offenen Tür bei Stadtfilter!

28. Januar 2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Am Samstag, 3. Februar öffnet Stadtfilter Tür, Mikrofon und (natürlich) Herzen.

Vier Stunden lang stehen die Studiotüren offen und alle sind eingeladen, einzutreten.
Wie funktioniert Radiomachen? Wie wird die Playlist bestimmt? Und wie tönt die eigene Stimme am Radio?
Fragen werden beantwortet, Neugierige dürfen durchs Studio streunen, Wagemutige ihre Musikwünsche ins Mikro hauchen.

Aber wir lassen uns nicht lumpen; es gibt auch Extraprogramm der exquisiten Art.

Die unerschrockenen Vorreiter des Musik-/Kunstprojekts Antipro spielen zum Tanz.

Und «Die Redaktion», live Hörspiel-Macher_Innen, lassen sich bei ebendem über die Schulter schauen.

Den Rest der Zeit führen Laura Serra und Yael Textor durchs live Radioprogramm, mit Lieblingsliedern, intelligenten Fragen, blöden Kommentaren, durchtriebenen Erklärungen und anderen Schnapsideen. Zur Unterstützung der intellektuell höheren Art wird Yvonne Dünki, ihres Zeichens Kulturschafferin und Sendungsmacherin, mit von der Partie sein.

Also: Samstag, 3. Februar, von 12 – 16 Uhr gibt es keinen Ausweg, nur einen Eingang.
Und der ist an der Turnerstrasse 1 in Winterthur.
Kommen, schauen, hören, essen, trinken und vielleicht sogar mitmachen.

Medienvielfalt – Die Themenwoche

28. Januar 2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Anlässlich der Abstimmung vom 4. März, wo über die Abschaffung der Billag-Gebühren abgestimmt wird, widmet sich Radio Stadtfilter von Montag, 29. Januar bis Samstag, 3. Februar dem Thema «Medienvielfalt». Wie hört sich das Radio der Zukunft an? Wie hoch ist der Stellenwert der Frauen in der Schweizer Medienwelt? Welche Radiostationen sind neben Radio Stadtfilter bei einer Annahme der Vorlage vor dem Aus bedroht? Beiträge, Meinungen, Kommentare und ein Quiz dazu gibt es in der «Themenwoche Medienvielfalt». Nur auf Radio Stadtfilter.

Hier findet man die Beiträge aus der Redaktion zum Thema:

 

Montreux Jazz Seit 1967 – Ein Ausstellungsbericht

25. Januar 2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Das Landesmuseum Zürich zeigt aktuell eine Ausstellung zum wohl prominentesten Musikfestival der Schweiz: Dem Montreux Jazz Festival. Es handelt sich um ein Festival, das seit jeher einen fast legendären Ruf geniesst – ein Ruf, den der langjährige Direktor Claude Nobs auch bewusst gepflegt hat. Unser Musikredaktor Simeon Thompson sprach mit dem Kurator Thomas Bochet über die Zielsetzung der Ausstellung.

Photo: Quincy Jones und Claude Nobs, circa 1991. © Philippe Dutoit

In der Stadt hängen auffällige Plakate zur neuen Ausstellung in der Coalmine Fotogalerie: Eine schwarze Hand mit darübergezogenen weissen Fingerspitzen macht das Victory-Zeichen. In der Ausstellung gehts um die Exzesse des Wohlstands – und um poetische Bilder dazu. Dominik Dusek hat sie sich für Stadtfilter angeschaut und mit dem Kurator Sascha Renner gesprochen.
Cristina de Middel & Bruno Morais: «Excessocenus». Noch bis 7. April in der Coal Mine Fotogalerie, Turnerstr. 1

Bilanz der laufenden Legislatur im Stadtrat

24. Januar 2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Vor vier Jahren hat der Winterthurer Stadtrat sechs Legislaturschwerpunkte und eine 12-Jahresstrategie vorgestellt. Heute hat man an der Pressekonferenz in der Villa Flora Bilanz gezogen. Im Fokus standen besonders die Legislaturschwerpunkte, welche bis in diesem Jahr erreicht werden sollten. Steffi Brändle war an der Pressekonferenz dabei. Als erstes wollte sie vom Stadtpräsidenten Michael Künzle wissen was der aktuelle Stand ist.

Der positiven Bilanz des Stadtrates widerspricht die SP Winterthur. Die letzten vier Jahre Legislatur seien von Unsicherheit, Stillstand und Hinhalte-Taktik geprägt gewesen.

Christoph Baumann, Co-Präsident der SP Winterthur legt im Interview seine Sichtweise dar.

Das WEF 2018

23. Januar 2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Das WEF geht wieder los. Wie gehen die Davoser mit dem grossen Sicherheitsaufgebot um? Und was kostet die Sicherheit überhaupt? Fabio Müller hat nachgefragt.

Bild: Gian Ehrenzeller / Keystone

Mit Spots gegen die No Billag

23. Januar 2018 | Kultur, No Billag | Keine Kommentare

No Billag- No Culture. So simpel ist das. Beispiele, was eine Privatisierung bedeutet, gibt es nun unter https://www.filmschaffende-gegen-nobillag.ch/ zu sehen und auf Stadtfilter zu hören. Zusammengestellt von Oriana Ziegler.

Bild: Filmschaffende gegen NoBillag

Am 4. März gehts auch um 43 Milliarden

22. Januar 2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Am 4. März befindet das Schweizer Stimmvolk auch über eine zweite Bundesvorlage. Dabei geht es um 43 Milliarden und das Ganze heisst Finanzordnung.
Mirjana Susnjar erklärt, worum es geht.

Wie ist das befinden über die Vorlage der Finanzordnung 2021?
Trotz dem immensen Betrag von 43 Milliarden Schweizer Franken steht die Finanzordnung 2021 im Schatten der No-Billag-Initiative. Die kleine Schwester, bei der es „nur“ um 1.3 Milliarden geht, stiehlt der grossen Schwester die Show. Kein Wunder, denn gegenüber der No-Billag-Initiative ist man sich bei der Finanzordnung 2021 einig. Fast einig.

[vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“28773″ img_size=“full“][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_empty_space height=“25px“ el_class=“Pissed Jeans“][vc_column_text]„sovereign nose of (y)our arrogant face“ von scallops hotel

In den letzten Jahren bildete sich eine Nische im amerikanischen Hip Hop heraus, der zum Mainstream quersteht – kein leichtes Unterfangen in einer Zeit, in der auch die grössten Namen aus dem Hip Hop allerlei Experimenten gegenüber aufgeschlossen sind. Künstlerinnen und Künstler wie NONAME, Open Mike Eagle, Ivy Sole, Danny Watts oder MIKE zeichnen sich dadurch aus, dass sie ein besonders introvertiertes, meditatives Register bedienen. Sie setzen auf das Medium des klassischen Albums, ohne viele Gastauftritte oder herausragende Singles und zumeist über Bandcamp verbreitet.

Scallops Hotel, der sich unter dem Namen Milo etabliert hat, fokussiert sich, so paradox das klingen mag, auf eine Unschärfe. Auf seinem neuen Album „sovereign sose of (y)our arrogant face“ trifft eine rhapsodierende Stimme auf eine Produktion, in der das Skizzenhafte zum Prinzip erhoben ist. Das Resultat wirkt gleichermassen konzentriert und locker, intim und undurchschaubar.

Es ist ist bereits das dritte Album, das Milo/Scallops Hotel seit letzten Sommer herausgebracht hat, und tragt dementsprechend einen flüchtigen Charakter, als Bestandesaufname bei einem Zwischenhalt, oder, wie der Künstler selbst ausführt, als „document of a weekend in early autumn“. Umso mehr ist man gespannt, wohin sein rastloser Weg führen wird.

Ausgewählt von Simeon Thompson[/vc_column_text][vc_empty_space height=“25px“][lab_button title=“Website“ type=“outlined-bg“ link=“url:http%3A%2F%2Fmiloraps.com%2F||target:%20_blank|“][lab_button title=“Reinhören“ type=“outlined-bg“ link=“url:https%3A%2F%2Fmiloraps.bandcamp.com%2Falbum%2Fsovereign-nose-of-y-our-arrogant-face||target:%20_blank|“][/vc_column][/vc_row]

Stadtfilter.net
Auf Sendung:
[sendung_current]
Danach:
[sendung_current id="next"]