Monat: Dezember 2017

Home / Monat: Dezember 2017

Was sagen andere über Winterthur?

15. Dezember 2017 | Allgemein | Keine Kommentare

Winterthur die Eulachstadt. Die 6 grösste Stadt in der Schweiz.
Ein Ballungszentrum vom Lokalpatriotismus.

Wie redet man eigentlich ausserhalb von Klischees und Floskeln über Winterthur?

Dem ist Mirjana Susnjar nachgegangen…

Bildquelle: www.swisskyline.ch

[vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“28609″ img_size=“full“][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_empty_space height=“25px“ el_class=“Pissed Jeans“][vc_column_text]„Motherblood“ von Grave Pleasures

Aus dem Milch der Bestie wurde Mutterblut gewonnen. Grave Pleasures aus Finnland: Das sind die übriggebliebenen Bandmitglieder der kurzlebigen aber hochgelobten Post Punk-Truppe Beastmilk.

Nun ist bereits das zweite Album von Grave Pleasures namens „Motherblood“ erschienen: Dunkler, vorwärtsschreitender Post Punk mit post-apokalyptischen Themen und -was ein Wunder!- kein Post Rock, sondern einfache, schnittige Songs, die euphorisch genug sind um dem Weltuntergang zu trotzen.

Ausgewählt von Omar Fra.[/vc_column_text][vc_empty_space height=“25px“][lab_button title=“Website“ type=“outlined-bg“ link=“url:http%3A%2F%2Fgravepleasures.tumblr.com%2F||target:%20_blank|“][lab_button title=“Reinhören“ type=“outlined-bg“ link=“url:https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DZr2oG9g22SQ||target:%20_blank|“][/vc_column][/vc_row]

NZZ und AZ Medien tun sich zusammen

8. Dezember 2017 | Allgemein | Keine Kommentare

Die NZZ und die AZ Medien haben gestern bekannt gegeben, dass sie sich zusammenschliessen. 20 bezahlte Zeitungen in 13 Kantonen werden durch den Zusammenschluss vereint.

Was heisst jetzt dies für die Leserinnen und Leser? Und welche Auswirkungen hat dieser Zusammenschluss auf die Medienlandschaft in der Schweiz?
Mirjana Susnjar hat Antworten…

Bild von: www.syndicom.ch

Unterwegs im Kreis 4 mit der Sip Zürich

7. Dezember 2017 | Allgemein | Keine Kommentare

Es ist kalt und auch bei dieser Kälte gibt es Menschen, die draussen schlafen. Sip Zürich patrouilliert seit mehr als 10 Jahre rundum Zürich und bietet den Randständigen Menschen Hilfe an.

Mittlerweile kennen die Leute von der Sip Zürich die Plätze und Nischenplätze der Randständigen, wo sie vor Kälte flüchten.

Steffi teilt Decken an die Betroffenen aus, wenn sie nicht das sind:

Saiten-Magazin: „Tausche Wut gegen Superkräfte“

6. Dezember 2017 | Allgemein | Keine Kommentare

Das «Saiten»-Dezember-Heft widmet sich einem unweihnachtlichen Thema: der Wut. Zu Wort kommt im St. Galler Kulturmagazin auch eine Politikerin, gegen ihren Willen zur Klatschspaltenfüllerin geworden ist: die Zuger Grüne Jolanda Schmid-Hegglin. Ihr Text heisst «Tausche Wut gegen Superkräfte».

Der Samichlaus bringt nicht nur Schokolade, Geschenke in selbstgestrickte Strümpfe und Klementinen. Er bringt uns auch ein Regionalkomitee und eine neue Webseite, die gegen die No Billag-Initiative mobilmacht.

Am 2. Dezember 2017 wurde das Regionalkomitee «Nein zu NoBillag» Winterthur und Umgebung gegründet. Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Sport engagieren sich in Winterthur gegen die #Medienzerschlagungsinitiative. Auch die SP, AL, EVP, Grüne, GLP setzten sich als politischen Parteien gegen die No Billag- Initiative ein.

Laufend werden auf ww.winterthur.nein-zu-nobillag.ch News und Neuerungen eingepflegt. Es ist auch möglich, einen Newsletter zu bestellen und Interessierte können jederzeit dem Komitee beitreten.

Album der Woche: „Horse Blanket“ von Posse

4. Dezember 2017 | Album der Woche | Keine Kommentare

[vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“28580″ img_size=“full“][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]„Horse Blanket“ von Posse

Sofern sie bekannt waren, waren Posse aus Seattle für ihre besonders trockene, nüchterne Art bekannt – eine radikale Haltung, die alles andere als radikal daherkam. Auch das Schlusskapitel ihrer Bandgeschichte ist konsequent dieser Haltung verpflichtet: Posse sind weder zerstritten noch entfremdet auseinandergegangen, sie sind vielmehr nach reiflicher Überlegung zu einem gegenseitigen Einverständnis gekommen.
Zum Schluss gaben sie im November eine letzte Platte heraus, Horse Blanket. Man hört hier den Abschied einer Band, von der man eigentlich keine grosse Gesten erwarten würde: Sechs Lieder wie Momentaufnahmen, eingefrorene Stimmungen, die aufs Genauste seziert werden. Spätestens mit dieser ihrer letzten Platte treten Posse aus dem Schatten von Vorbildern wie Beat Happening, Smog oder Yo La Tengo – und sobald sie sich in diesem Sinne gefunden haben, erklären sie das Projekt für beendet.
Das Interview mit Sacha Maxim und Paul Wittman-Todd wird bald online gestellt; Horse Blanket und das dazugehörige Comic gibt es jetzt schon als Gratis-Download.
Ausgewählt von Simeon Thompson[/vc_column_text][vc_empty_space height=“25px“][lab_button title=“Website“ type=“outlined-bg“ link=“url:http%3A%2F%2Fwww.horseblanketlp.com%2F||target:%20_blank|“][lab_button title=“Reinhören“ type=“outlined-bg“ link=“url:https%3A%2F%2Fposseposse.bandcamp.com%2Falbum%2Fhorse-blanket||target:%20_blank|“][/vc_column][/vc_row]

Der Schrank im Laufe der Geschichte

1. Dezember 2017 | Allgemein | Keine Kommentare

Massives Holz, schwer und dunkel so haben früher die Schränke ausgesehen. Drinnen hat man sich als Kind versteckt

oder sich von der Aussenwelt abgekapselt.

Was für eine Bedeutung haben Schränke heute im 21. Jahrhundert? Das Gewerbemuseum in Winterthur widmet

sich dieser Frage in einer Ausstellung. Mirjana Susnjar durfte die Ausstellung vorab besuchen.

Stadtfilter.net
Auf Sendung:
[sendung_current]
Danach:
[sendung_current id="next"]